Die Kontroverse um Dabru Emet…

Jewish-Christian Relations
Insights and Issues in the ongoing Jewish-Christian Dialogue

Verschiedene Autoren | 01.03.2003
Die Kontroverse um Dabru Emet
Die Zeitschrift Commentary druckte in einer ihrer letzten Ausgaben achtzehn Reaktionen auf Dabru
Emet, von zum Teil recht prominenten Verfasserinnen und Verfassern, und eine abschließende
ausführliche Reaktion von Jon D. Levenson; insgesamt 27 Spalten.
Wir dokumentieren hier einige der Antworten und die Reaktion auf sie von Jon D. Levenson in
Auszügen.

Rev. Walter L. Michel, Chicago, Illinois
Als christlicher Wissenschaftler und lutherischer Pastor, stimme ich völlig mit Jon D. Levensons
Einschätzung von Dabru Emet überein. Seine Unterzeichner sprechen nicht „die Wahrheit“.
Schlimmer noch, sie verbreiten Halbwahrheiten. Ihre Politik der Besänftigung ist eine Gefahr für das
Judentum und eine Missdeutung des Christentums. Der Holocaust wäre nicht möglich gewesen ohne
die verderbliche christliche Lehre der Ersetzung, gemeint ist der Sieg des Christentums über das
Judentum und die Lehre, das eine Beziehung zu Gott nur durch Jesus möglich ist. Auch haben
Christen diese Lehren seit 1945 nicht verworfen…

http://www.jcrelations.net/Die_Kontroverse_um_Dabru_Emet.1629.0.html?L=3&pdf=1
example_061